150 Jahre Feuerwehr Beratzhausen - Juli 2020
150 Jahre Feuerwehr Beratzhausen - Juli 2020   

Schutzausrüstung

Im Einsatz ist eine Einsatzkraft der Feuerwehr verschiedenen Gefahren ausgesetzt, daher ist eine geeignte Schutzausrüstung unerlässlich. Die Schutzkleidung muss hierzu flammresistent sein, vor mechanischen Gefahren (z.B. Splitter und Staub bei der Technischen Hilfeleistung) schützen, wasserdicht  und gut sichtbar sein. Darüber hinaus sind Atmungsaktivität und Isolationswirkung wichtige Eigenschaften der Schutzkleidung, da diese zu jeder Jahreszeit und Wetterlage, je nach Einsatz, auch bis zu mehreren Stunden getragen werden muss. Im Atemschutzeinsatz muss die Schutzkleidung zumdem die Einsatzkraft vor größerer Hitze von mehreren hundert Grad schützen. Daher sind die Atemschutzträger der Feuerwehr Beratzhausen mit einer für Atemschutzeinsätze geeignten Schutzkleidung ausgestattet. Im Sommer 2019 wurde die Schutzkleidung nach über 20 Jahren erneuert. Hier die aktuelle rote Schutzkleidung der Feuerwehr Beratzhausen im Vergleich zur über 20 Jahre alten orangen Schutzkleidung:

Zur perönlichen Schutzausrüstung einer Einsatzkraft gehören zudem ein Feuerwehrhelm mit Visier, Handschuhe sowie Feuerwehrstiefel (Stahlkappe, Stahlsohle, hitzebeständig, öl- und säurebeständig, antistatisch)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erster Vorsitzender Freiwillige Feuerwehr Beratzhausen